Diese Webseite verwendet Cookies. Welche das sind, und wofür sie verwendet werden, können Sie im Bereich Datenschutzhinweis nachlesen.

 

Die Ayurvedakur

 

Die Ayurvedakur besteht aus einem umfassenden Programm von fünf (Panch) Behandlungen (Karma), die alle dazu beitragen, Giftstoffe, Stoffwechselschlacken und andere Ursachen für Krankheiten auszuleiten. Kurz gesagt: "Alles muss heraus!".

Panchakarma bedeutet also eine Reihe hocheffektiver Anwendungen, durch die der Köprer in vielerlei Hinsicht entgiftet wird. Diese intensiven  Reinigungsmethoden werden auch die "Interligenz des Ayurveda" genannt und beruhen auf einer jahrhundertealten Tradition zurück. Sie stellen eine alternative Therapie-Möglichkeit gegen schwere und chronische Erkrankungen dar, können gleichermaßen bei völlig gesunden Menschen eingesetzt werden. Hier fördert die Kur die Verjüngung, Stärkung und dient der Vorbeugung. Die Kur erfordert einen Behandlungszeitraum von zwei bis acht Wochen, um zufriedenstellende Ergebnisse zu erreichen.

Eine echte Panchakarma-Kur findet immer uneter ständiger Aufsicht und Beratung eines gut ausgebildeten Arztes statt. Bevor eine Behandlung startet, ist eine ausfürhliche Konsultation dieses Ayurvedaexperten geboten. Intensive Reinigungskuren erzielen hervorragende Ergebnisse bei allen chronischen und hartnäckigen Erkrankungen und bei psychosomatisch bedingten Beschwerden, wie beispielsweise alle Hauterkrankungen, Verdauungsstörungen, Auto-Immunerkrankungen, Impotenz, Tinnitus oder Schlaflosigkeit. Auch Herzerkrankungen, Diabetes mellitus (Diabetis) oder Störungen des Bewegungsapparates können mit einer Ayurvedakur sehr gut behandelt werden.